…machte die stellvertretende Personalratsvorsitzende des Jobcenters Berlin Treptow-Köpenick Carola Schüler am 09.12.2019 zum zentralen Thema ihrer Rede im Auftrag der Landesgruppe der vbba auf der Personalversammlung des Jobcenters der Landeshauptstadt Potsdam. Carola scheute nicht den weiten Weg von Berlin-Köpenick nach Potsdam, um den Beschäftigten des Jobcenters ihre Erfahrungen als psychologische Ersthelferin des Jobcenters Berlin Treptow-Köpenick zu Prävention sowie Deeskalation und ihre Erwartungen zu einer klaren Linie der „Null-Toleranz-Position“ bezüglich psychischer und physischer Gewalt gegenüber den Beschäftigten der Jobcenter zu präsentieren.

Sie erinnerte in diesem Zusammenhang an die ausgezeichnete Kampagne der dbb-jugend NRW in Zusammenarbeit mit der vbba-jugend zu diesem Thema auf der Seite www.angegriffen.info des dbb.

Die rege Diskussion der Beschäftigten mit dem Geschäftsführer und dem „neuen“ vbba-Personalratsvorsitzenden Matthias Albrecht im Anschluss des Vortrages sowie die vielen interessierten Beschäftigten am Info-Stand der vbba zeigten, dass Carola mit ihrem Thema den „Nerv“ getroffen hatte: es muss etwas passieren, bevor noch mehr passiert! Wir bleiben dran: die Sicherheit der Beschäftigten geht vor!